Kanada Juni 2021: Toyota (+92,3%) übernimmt die Marktkontrolle um 51,8% gegenüber Q2, 3,9% im Juni

Date:

Der Toyota RAV4 belegt im zweiten Quartal 2021 in Kanada Platz 2 insgesamt.

Laut Desrosiers Automotive ist der kanadische New Light Vehicle-Markt im Juni um 3,9 % auf 162,501 Einheiten gestiegen, aber um -12,4 % niedriger als im Juni 2019 vor der Pandemie. Dies führt zu einem Anstieg des Q2-Ergebnisses um 51,8 % auf 478,717 und eine H1 2021 Bilanz um 33 % auf 857,447 gestiegen. Im zweiten Quartal sind Light Trucks um 53,5% auf 380,682 und 79,5% gegenüber 78,6% gegenüber dem zweiten Quartal 2020 gestiegen, während Pkw um 45,5% auf 98,035 und 20,5% gegenüber 21,4% vor einem Jahr zulegen. Zur Jahresmitte sind Light Trucks um 37 % auf 697,125 und 81,3 % gegenüber 78,9 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 gestiegen, während Pkw mit einem deutlich bescheideneren Anstieg von 18,1 % auf 160,322 und einem Anteil von 18,7 % gegenüber 21,1 % pro Jahr zu kämpfen haben vor.

Analog zur Situation in den benachbarten USA übernimmt Toyota Motor im zweiten Quartal die Konzernrangliste mit einem Umsatzplus von satten 91,4 % gegenüber dem Vorjahr. Das ist der größte Anstieg aller Hersteller/Gruppen im Land im Berichtszeitraum. Die elektrifizierten Toyota-Fahrzeuge brechen im Juni mit 7.007 (+171 %) einen monatlichen Absatzrekord und erreichen damit den sechsten Monat in Folge mit 20.825 (+291 %) ein neues Allzeithoch. General Motors (+33,6%), Ford Motor (+30,6%), aber auch Stellantis (+20,1%) sind am stärksten von der weltweiten Mikrochipknappheit betroffen, während Hyundai-Kia (+62,3%), Nissan/Mitsubishi (+75,8%) und der VW-Konzern (+79,2 %) übertrifft den Markt mit fantastischen Zuwächsen.

Toyota (+92,3%) übernimmt ebenfalls die Führung im Markenranking und lässt Ford (+29,7%) hinter sich, das unterdurchschnittlich abschneidet. Diese Situation wiederholt sich auf den Plätzen drei und vier, wo Honda (+43,2%) und Hyundai (+62,9%) sich vor Chevrolet (+31,6%) bewegen. Nissan (+60,1%), Kia (+57 %) und Mazda (+72,2%) liegen solide darunter, im Gegensatz zu Ram (+8,5%) und GMC (+32,2%). Jenseits der Top 10 Genesis (+397,3%), Mitsubishi (+157,8%), Porsche (+112,9%), Infiniti (+106,2%), Audi (+87%), Subaru (+86,4%), Cadillac (+ .) 81,4%, Alfa Romeo (+81,3%) und Volvo (+80,2%) liefern alle herausragende Leistungen. Am anderen Ende der Skala schneiden Fiat (-52,2%) und Dodge (+0,9%) deutlich schlechter ab.

Trotz eines schwachen Anstiegs von 4% gegenüber dem Vorjahr bleibt die Ford F-Serie im zweiten Quartal leicht das meistverkaufte Fahrzeug in Kanada, aber der Toyota RAV4 (+198,3%) ist um einen Platz auf Platz 2 gestiegen und verdrängt den Ram Pickup ( +8,4%. Der GMC Sierra (+25,8%) und der Chevrolet Silverado (+28,6%) sorgen wie auch seit Jahresbeginn für vier Full-Size-Pickups in den Top 5. Der Honda CR-V (+192 %) folgt, während der Toyota Corolla (+144,3 %) den Honda Civic (+42,6%) überholt und die Nummer 1 der Pkw-Krone belegt, was auch seit Jahresbeginn der Fall ist. Wenn dies zum Jahresende bestätigt wird, wäre dies das erste Mal seit 24 Jahren, dass der Civic nicht der meistverkaufte Pkw in Kanada ist. Der Ford Escape (+102%) und Hyundai Kona (+78,1%) runden die Top 10 sehr dynamisch ab. Der Ford Bronco Sport führt die jüngsten Markteinführungen auf Platz 44 an, während der Infiniti QX55 (#207), Genesis GV70 (#209), VW Taos (#211) und Ford Bronco (#247) ihren ersten Auftritt haben.

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Share post:

Subscribe

Popular

More like this
Related

Protests against compulsory wearing of the veil extend beyond Iran’s borders

Anger over the death of young Kurdish woman Mahsa...

Methane emissions higher than previously assumed

Methane gas emissions are becoming more and more important....